2. August 2021

Natasa Tasic Knezevic

ist eine international erfolgreiche Sopranistin aus Belgrad

Biografie

Natasa Tasic Knezevic wurde in Belgrad geboren. Obwohl sie zunächst an der Fakultät für Transport- und Verkehrsingenieurwesen der Belgrader Universität studierte, konnte sie ihre wahre Liebe, das Singen, nie vergessen.

Sie singt seit vielen Jahren in der St.-Georgs-Kirche (als Solosängerin) und hat sich dann als Stipendiatin von S.K.H. Prinzessin Elisabeth Karageorgevic von Jugoslawien an der Akademie der Schönen Künste in Belgrad, Abteilung Gesang, eingeschrieben. Bereits als Studentin in der Klasse von Professorin Jasna Šajnović (Opernstar der Belgrader Oper) und unter der Aufsicht/Anleitung von S.K.H. Prinzessin Elisabeth Karageorgevic von Jugoslawien und der SOROS-Stiftung begann Nataša mit einer ständigen Reihe von Auftritten und Konzerten, und ihr lyrischer Sopran begann sich zu entwickeln und eine schöne Färbung zu bekommen. Als Sängerin mit einem kristallklaren Ton, einer hellen Stimmfarbe und einem attraktiven Aussehen zog Nataša das Publikum bei jedem Auftritt in ihren Bann. Sie trat bei vielen Wohltätigkeitsveranstaltungen und verschiedenen Benefizveranstaltungen für Kinder ohne elterliche Fürsorge, krebskranke Kinder, den Wiederaufbau orthodoxer Kirchen in Belgrad und im Kosovo usw. auf.

Im Jahr 2008 gewann Nataša Tasić den zweiten Platz beim internationalen Wettbewerb "Lazar Jovanović" in Belgrad. Im Jahr 2009 gewann sie den dritten Platz beim "Ibla Grand Prize Music Competition" in Italien. Zusammen mit ihrem Ehemann, dem Pianisten Saša Knežević, hatte Nataša viele bedeutende Auftritte in Deutschland, Norwegen, Italien, Slowenien, Frankreich, Kroatien, Estland, der Tschechischen Republik und Mazedonien. Nataša wurde von Maestro Johanes Harnajt, Jasmina Trumbetaš-Petrović, Radmila Bakočević, David Bižić, Marijana Mijanović und Djordje Nesic konsultiert.

Im Rahmen des Opernstudios des Nationaltheaters in Belgrad sang sie die Rollen der Zerlina aus "Don Giovanni", der Gienovieffa aus "Sour Angelica" und der Muzetta aus "La Boheme". Nach Abschluss des Opernstudios trat sie im Nationaltheater als Frasquita und Micaela in "Carmen" auf. Nataša Tasić hatte viele wichtige Soloauftritte bei verschiedenen internationalen Festivals wie BEMUS, BELEF, BITEF.

Sie hat hervorragende Beziehungen zu den Botschaften Norwegens, Spaniens, Großbritanniens und der Europäischen Union geknüpft und pflegt diese auch weiterhin. Ein Teil davon war Natašas Auftritt für das Diamantene Jubiläum der Königin Elisabeth. Im Jahr 2011 nahm Nataša an der Meisterklasse von Mirella Feni in Modena teil. Im Jahr 2012 schloss Nataša ihr Postgraduiertenstudium an der Musikfakultät in Belgrad in der Klasse von Professor Višnja Pavlović ab.

Im Jahr 2015 nahm Natasa Tasic Knezevic an der Meisterklasse CANTO teil, wo sie mit Ira Siff, Sharon Mohar, Lucy Arne, Liora Mauer und Hans Pieter Herman arbeitete.

Eröffnungsreden

Romani Rose

Vorsitzender des Zentralrats Deutscher Sinti und Roma

Website erstellt von

Website unterstützt von

In Zusammenarbeit mit