2. August 2021

Ryszard Terlecki

Vizepräsident des Parlaments der Republik Polen

Gedenkrede zum 2. August 2020, Internationaler Gedenktag an den Holocaust an Sinti und Roma

Vor neun Jahren, im Juli 2011, hat das polnische Parlament den 2. August zum Gedenktag für die Vernichtung der Roma ausgerufen. Dies war eine wichtige Entscheidung, weil die Roma seit Jahrhunderten in Polen leben, durch Polen wandern und sich in besonders großer Zahl in Kleinpolen niedergelassen haben, der Region, aus der ich komme.

Vor dem Krieg lebten etwa 30.000 Roma in Polen, gefolgt von den Jahren der deutschen Besatzung, der Ausrottung der Roma-Gemeinschaft.

Auch die kommunistische Zeit war für das Roma-Volk nicht einfach.

Ich denke, dass dies ein sehr wichtiger Tag in unserer parlamentarischen Tradition ist, und von Jahr zu Jahr ist es uns ein wichtiges Anliegen, bei der Begehung dieses Gedenktages präsent zu sein. In diesem Jahr ist es aufgrund von Umständen, die sich unserem Einfluss entziehen – aufgrund der Pamdemie –, unmöglich. Dennoch sind wir in unseren Gedanken und Erinnerungen mit unseren Landsleuten vereint, mit unseren Mitbürgern, die nach so vielen Jahren des Leidens und der Not, die sie erdulden mussten, in Polen geblieben sind.

Commemoration Speeches

Website erstellt von

Website unterstützt von

In Zusammenarbeit mit