Europäischer Holocaust-Gedenktag für Sinti und Roma

Am 2. August gedenken wir der letzten 4.300 Sinti und Roma des Deutschen NS-Konzentrationslagers Auschwitz-Birkenau, die in dieser Nacht des Jahres 1944 trotz erbittertem Widerstand von der SS ermordet wurden. In Erinnerung an die insgesamt 500.000 Sinti und Roma, die im nationalsozialistisch besetzten Europa ermordet wurden, erklärte das Europäische Parlament 2015 diesen Tag zum Europäischen Holocaust-Gedenktag für Sinti und Roma.

80. Jahrestag

Allgemeine Informationen

Programm 2024

International Conference

“My testimony is for young people”
Passing on Memory for the Future
of Holocaust Remembrance and Education

31st of July – 1st of August 2024

Gedenkveranstaltungen 2024

Christian Pfeil

Holocaust survivor – Speech at the United Nations Holocaust Memorial Ceremony January 26, 2024

International Conference

“My testimony is for young people”

Passing on Memory for the Future

of Holocaust Remembrance and Education

On the occasion of the 80th anniversary of 2 August 1944

European Holocaust Memorial Day for Roma and Sinti

31st of July – 1st of August 2024

"Mein Augenzeugenbericht ist für junge Leute.
You must resist.
You must resist the discrimination, racism and violent evictions.
We, the old ones have lit the flame.
Now, it is up to young people to feed it,
make it grow, and so that we become stronger.
Young people, stand up!
Stay standing, and never fall to your knees!”

Raymond Gurême,
Holocaust survivor and member of the French resistance

Main organizers of the conference:

The commemoration ceremony on 2 August is organized by the Central Council of German Sinti and Roma and the Association of Roma in Poland in cooperation with the Auschwitz-Birkenau State Museum. An international coalition of leading stakeholders in the field is formed to enhance recognition, remembrance and visibility of the Memorial Day. The conference is organized in cooperation with the European Roma Institute for Arts and Culture and the “Dikh He Na Bister” initiative of ternYpe International Roma Youth Network within the European Union and Council of Europe Joint Programme “Roma Holocaust Remembrance and Education – RomaMemory”.

About the international conference

On the occasion of the 80th anniversary of 2 August 1944, the European Holocaust Memorial Day for Roma and Sinti, this international conference addresses recognition, remembrance and education about the Holocaust of Roma and Sinti with a focus on ways to carry survivors’ testimonies into the future and making their voices heard. The conference engages experts, advocates, academics and policymakers in plenary sessions and thematic panels on topics such as the role of testimonies of Roma and Sinti Holocaust survivors and the representation of their voices in spaces of memory as well as transgenerational perspectives on memory. The conference also connects recognition and remembrance of the Roma and Sinti Holocaust with the fight against antigypsyism today, focusing on coalition-building and policy-making, transitional justice processes and educational approaches. The conference aims to foster dialogue, exchange knowledge, and develop strategies to ensure that the experiences of Roma and Sinti Holocaust are remembered, honoured, and integrated into academic, remembrance and educational discourses, contributing to more inclusive, just and respectful societies free of antigypsyism.

Gedenkarchiv

Romani Rose

Vorsitzender des Zentralrats Deutscher Sinti und Roma

Gedenken in Berlin

Memorial to the Sinti and Roma of Europe murdered under National Socialism, Berlin (DE), 2 August 2020, 21:00 CET

Gerda Pohl - Überlebende des Holocaust

Rede anlässlich des Holocaust-Gedenktages der Sinti und Roma am 2. August 2023

Video abspielen

Weitere Zeitzeugnisse von Überlebenden des Holocaust: https://www.roma-sinti-holocaust-memorial-day.eu/ 

Geschichte

des Holocausts an Sinti und Roma

Holocaust an den Sinti und Roma

RomArchive

Digitales Archiv für die Kunst und Kultur der Roma

Block 13 exhibition

Block 13

Die Dauerausstellung im Staatlichen Museum Auschwitz-Birkenau

Die Ausstellung in Block 13 zum nationalsozialistischen Völkermord an den Sinti und Roma im Auschwitz-Museum

Dieses Video zeigt den Kontext der Dauerausstellung über den Völkermord an Sinti und Roma im nationalsozialistisch besetzten Europa, die im Block 13 des Staatlichen Museums Auschwitz-Birkenau zu sehen ist. Das Video zeigt, wie die Ausstellung - durch eine einzigartige Sammlung von Familienfotos und Dokumenten - eine Normalität des alltäglichen Lebens zwischen Nachbarn in verschiedenen europäischen Staaten hervorhebt. Die Ausstellung veranschaulicht, wie diese Normalität durch das Nazi-Regime schrittweise zerstört wurde. Auf Grundlage der Rassenideologie wurden Sinti und Roma, ebenso wie Juden, nach und nach entrechtet, ihrer Lebensgrundlage beraubt und schließlich in die Vernichtungslager deportiert. Im nationalsozialistisch besetzten Europa wurden 500.000 Sinti und Roma ermordet. 

Mehr lesen >>

Anerkennung

des Holocausts an Sinti und Roma

2015 the European Parliament recognized 2 August as European Roma Holocaust Memorial Day

Der 15. April 2015 war ein historischer Moment. Das Europäische Parlament stimmte mit überwältigender Mehrheit für die endgültige Annahme einer Resolution, die „die historische Tatsache des Völkermords an den Roma im Zweiten Weltkrieg" anerkennt und zu dem Schluss kommt, , „dass ein europäischer Tag dem Gedenken an die Opfer des Völkermords an den Roma im Zweiten Weltkrieg gewidmet werden sollte“.

Von enormer Bedeutung ist die Tatsache, dass diese Resolution auch die Notwendigkeit unterstreicht, „den Antiziganismus auf allen Ebenen und mit allen Mitteln zu bekämpfen, und weist mit Nachdruck darauf hin, dass dieses Phänomen eine besonders hartnäckige, gewalttätige, wiederkehrende und weit verbreitete Form des Rassismus ist“.

Mehr erfahren >>

Bildung

Bildung und Jugendaktivismus

Dikh He Na Bister! - Jugendinitiative zur Erinnerung an den Genozid an den Roma

DIKH HE NA BISTER („Schau hin und vergiss nicht“ in Romani) - Anlässlich des Europäischen Holocaust-Gedenktages für Sinti und Roma am 2. August mobilisiert die Initiative jedes Jahr tausende junge Sinti und Roma, wie auch Nichtangehörige der Minderheit aus ganz Europa - um die Erinnerung, Anerkennung und Aufklärung über den Völkermord an Sinti und Roma weiter zu fördern.

 

DIKH HE NA BISTER bietet einen Ort zum Lernen über die Vergangenheit und fördert die Auseinandersetzung über die Rolle junger Menschen in der Erinnerungskultur an den Holocaust. Die Initiative schafft einen Dialog und persönliche Begegnungen junger Menschen mit Holocaust-Überlebenden. Ihre Aussagen inspirieren die Teilnehmer, sich mit aktuellen Formen von Antiziganismus und anderen Rassismen in Europa auseinanderzusetzen und sich diesen zu widersetzen.

 

Gedenken durch Kultur

Musik zum Erinnern

The Long and Boundless Road

Inspired by Ralf Yusuf Gawlick’s O Lungo Drom (The Long Road), an oratorio on the Sinti and Roma people, classical pianist and author Simon Tedeschi reflects on the power of art in LIMELIGHT, a Music, Arts & Culture Magazine.

Art and Poetry

Website erstellt von

Website unterstützt von

Veranstaltung unter der Schirmherrschaft des Europäischen Parlaments

Co-funded by the European Union and Co-funded and implemented by the Council of Europe

In Zusammenarbeit mit